Steganos Passwort-Manager auf Android oder iOS-Geräten ohne Cloud-Dienst

Wenn Sie Ihren Schlüsselbund nicht in einen Cloud-Speicher hochladen wollen, haben Sie auch die Möglichkeit, Ihr Schlüsselbund manuell auf Ihr mobiles Gerät zu übertragen (benötigt Steganos Privacy Suite 17 oder Steganos Passwort-Manager 17).

 

  1. Klicken Sie im Passwort-Manager auf "Mobil" und dann auf "Automatischen Export einrichten". Die mobile Version des Schlüsselbunds wird nun am selben Ort abgelegt wie Ihr normales Schlüsselbund.
  2. Klicken Sie nun auf "Exportierte Datei im Windows Explorer anzeigen".
  3. Die Datei mit dem Namen Ihres Schlüsselbunds und der Dateiendung ".wlt" müssen Sie nun auf Ihr Smartphone oder Tablet übertragen. Je nachdem, ob Sie Android oder iOS verwenden, ist eine andere Vorgehensweise notwendig.

 

Übertragung auf iOS-Gerät (iPhone, iPad)

  1. Schließen Sie Ihr Gerät per USB-Kabel an Ihren PC an.
  2. Öffnen Sie iTunes, wählen Sie Ihr Gerät aus, und gehen Sie links in: Einstellungen - Apps
  3. Wählen Sie dann unter Dateifreigabe Mobile Privacy aus, und selektieren Sie mit "Hinzufügen ..." Ihre Schlüsselbundname.wlt-Datei in dem vom Passwort-Manager angezeigten Ordner.
  4. Klicken Sie auf "Synchronisieren" 
  5. Beim nächsten Start der Mobile Privacy App erscheint Ihr Schlüsselbund in der Übersicht. Unter Umständen müssen Sie einmalig den Button mit den beiden Pfeilen benutzen. Bedenken Sie bitte, dass Ihr mobiles Schlüsselbund auf diesem Weg nicht automatisch aktualisiert wird, wenn Sie am PC Änderungen vornehmen. Sie müssen es also regelmäßig erneut aufs mobile Gerät kopieren, um Änderungen zu übernehmen.

Übertragung auf Android-Gerät

  1. Schließen Sie Ihr Gerät per USB-Kabel an Ihren PC an.
  2. Öffnen Sie den Arbeitsplatz bzw. Windows Explorer und greifen Sie auf den Speicher des Geräts zu.
  3. Die "Schlüsselbundname.wlt"-Datei muss in das Verzeichnis Gerät\Internal storage\Documents\Steganos\ kopiert werden. Im Bild sehen Sie beispielhaft den Pfad für ein Google Nexus 4.
  4. Wurde die Datei kopiert, erscheint sie beim nächsten Öffnen der Steganos Mobile Privacy App in Ihrer Übersicht und lässt sich ganz normal verwenden. 

Bedenken Sie bitte, dass Ihr mobiles Schlüsselbund auf diesem Weg nicht automatisch aktualisiert wird, wenn Sie am PC Änderungen vornehmen. Sie müssen es also regelmäßig erneut aufs mobile Gerät kopieren, um Änderungen zu übernehmen.

Das Tutorial finden Sie ebenfalls als PDF-Datei zum Download,

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

2 Kommentare

  • 0
    Avatar
    Klaus-bertram

    Ich finde ,wie schon einmal erwähnt im Passwordmanager keine Button "mobil".

    Ich habe gerade den Password Manager 18 erworben Sie sprechen aber in ihrer Hilfe von Passwordmanger 17. muss ich erst diese Version laden?

    Gibt es keine Hotline unter der ich amrufen kann?

  • 0
    Avatar
    Miaz

    Hallo,

    @Klaus-bertram: Hast Du inzwischen den Button "mobil" gefunden? Es ist beim geöffneten Passwortmanager oben im Menüpunkt "Datei" der Statusleiste zu finden.

    Ich muss allerdings sagen, dass der Export in die Cloud (Einstellungen Cloud-Anbindung) viel komfortabler ist, da die Passwörter dann in Android oder iOS automatisch aktualisiert werden, wenn Du am PC etwas änderst. Ohne Cloud-Dienst musst Du ja jedesmal die *.wlt neu manuell abspeichern.Bzgl. Datenschutz sollte das in der Cloud OK sein, da die Daten verschlüsselt sind. Habe bisher jedenfalls noch nichst Negatives gelesen/mitbekommen.

    Bei der Auswahl der Cloud würde ich die Dropbox empfehlen. Die funktioniert eben einfach sehr gut und problemlos. Google Drive und Megenta Cloud sind da manchmal etwas zickig, wenn man von mehreren Windows-PCs aus auf die Daten zugreift (ist nicht nur bei Steganos so...). Bei mir gab es dann öfter mal Sync-Fehler und Conflict-Dateien. Bei Dropbox ist sowas noch nie vorgekommen.

    Bearbeitet von Miaz
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.
Powered by Zendesk