Passwort-Manager 20: Import eines .esf Schlüsselbundes aus einer Vorversion führt zu einem leeren Schlüsselbund

In manchen Fällen läuft leider die Konvertierung eines älteren Schlüsselbundes in das für Version 20 benötigte Format nicht optimal, insbesondere, wenn Sie eine Schlüsselbund-Datei importieren, die umbenannt wurde oder aus einer Backupkopie stammt.

Wenn Ihr Schlüsselbund nach dem Import in Version 20 leer angezeigt wird, hilft dieser Ansatz möglicherweise weiter:

1) Zunächst beenden Sie bitte den Passwort-Manager und öffnen den Windows Explorer.

2) Öffnen Sie nun den Ordner, in dem sich die für Version 20 konvertierten Schlüsselbund-Dateien befinden. Wenn Sie ein Schlüsselbund aus dem Standard-Ordner importiert haben, befinden sich diese unter dem Pfad %appdata%\steganos\keychains (einfach den Pfad exakt so in die Adresszeile des Windows Explorers eingeben und Enter drücken.

Ansonsten befinden sich die Dateien an dem Ort, an dem sich die importierte .esf Datei befindet.

Die Schlüsselbund-Dateien für Version 20 bestehen v.a. aus einer .spm Datei sowie je einer .spe Datei pro Eintrag im Schlüsselbund.

3) In Ihrem Fall weichen höchstwahrscheinlich die Dateinamen der .spm und .spe Dateien ab. Ein Beispiel: 

Schlüsselbund-30.spm

Schlüsselbund_02b0290f-1e4e-4a8b-a001-714401c7ea8b.spe

In diesem Fall lässt sich das Problem beheben, indem Sie die .spm-Datei den .spe-Dateien angleichen. Also so umbenennen, dass der Schlüsselbundname übereinstimmt:

Schlüsselbund.spm

Schlüsselbund_02b0290f-1e4e-4a8b-a001-714401c7ea8b.spe

4) Nach der Umbenennung ggfs. die Schlüsselbund.spm-Datei erneut importieren und dann öffnen. Nun sollten Ihnen wieder alle Einträge angezeigt werden.

Hinweis: Das Problem tritt bei der Konvertierung von .esf-Dateien im Passwort-Manager 20.0.2 und später nicht mehr auf. Sie können die fehlerhaften .spm- und .spe-Dateien löschen, die Version 20.0.2 installieren und erneut die .esf-Datei importieren.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.
Powered by Zendesk